Angepinnt Husaberg Modell FAQ - Modelle. Baujahre und Schwachstellen (aka "welche soll ich kaufen?")

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Husaberg Modell FAQ - Modelle. Baujahre und Schwachstellen (aka "welche soll ich kaufen?")

    Vorwort
    Dieser post wurde von mir erstmal runtergeschrieben und von den mods gegengelesen. Es sind aber bestimmt noch eine Menge kleine und große Fehler drin bzw. fehlt bestimmt was. Ich freue mich über Eure Ergänzungen.

    Husaberg Modelle und Baujahre

    Dieser Post soll einen Überblick geben über die von Husaberg gebauten Modelle und ihre Veränderungen im Lauf der Baujahre. Insbesondere soll er denjenigen die nach einer gebrauchten Husaberg schauen einen Anhaltspunkt liefern wie man die Baujahre unterscheidet und wo die Stärken und Schwächen liegen.

    Für komplette "Neulinge" im Berg-Lager dient der erste Teil, in dem Ihr euch informieren könnt was es überhaupt bei Husaberg für Modelle und Varianten gibt und gab.

    Als Kaufentscheidung hinsichtlich der Baujahre soll der zweite Teil dienen, so daß man leichter entscheiden kann ob es sich lohnt z.b. ein neueres Baujahr zu wählen oder ob nicht die ältere Maschiene (zum geringeren Preis) die bessere Wahl ist.

    Zur Zeit fehlen hier noch einige Infos, ich freue mich über Ergänzungsvorschläge hier im Thread und werde den ersten Post mit neuen Infos updaten.

    Grundsätzliche Modelle

    Bei Husaberg wurden immer für den jeweiligen Zweck angepaßte Modelle des prinzipiell gleichen Motorrads angeboten.
    Diese waren dann auch mit verschiedenen Motorisierungen erhältlich. Aus der Kombination von Anwendungsbereich (z.b. Enduro = FE) und Motorisierung (z.b. 501 = 501cm³) ergibts sich dann die Modellbezeichnung.

    1989 - 1996: In den ersten Jahren wurden Versionen angeboten für:
    Enduro (FE), mit Zulassung, Licht, 6-Gang Getriebe.
    Motocross (FC), keine Zulassung und Licht, wahlweise 6-Gang oder 4-Gang Getriebe. Andere Federelemente und Felgen
    Ab 95 gab es noch eine E-Start Version der Enduro (FEE).
    Diese Modelle waren in drei verschiedenen Motorisierungen verfügbar: 400ccm³, 501cm³ und 600cm³

    1997 wurden alle Motoren mit einer Ölpumpe versehen. Außerdem wurden Modelle für Wüstenrallyes angeboten (FX), die allerdings in Deutschland praktisch nicht zu finden sind.

    2000 wurde das Design geändert, komplett neue Plastiks, neuer Tank und neue Sitzbank. Diese Änderungen lassen sich nicht ohne weiteres auf die älteren Baujahre übertragen.

    2001-2008 wurde eine Version für Supermoto angeboten (FS). Diese hat 17" Felgen, kürzere Federwege (mit anderer Abstimmung) und eine 320mm Bremsscheibe mit 4-Kolben Sattel vorne.
    Verfügbar waren nun folgende Modelle:
    Enduro (FE) mit 450cm³, 501cm³, 550cm³ und 650cm³
    Motocross (FC) mit 450cm³ und 550cm³
    Supermoto (FS) mit 450cm³ und 650cm³
    Alle Versionen außer der (FC) waren mit E-Start ausgerüstet.

    Ab 2009 gab es eine komplett neue Generation, angeboten wird nur noch Enduro (FE). Die Motoren sind verfügbar mit 450cm³ und 570cm³. Viele Händler bieten aber die umrüstung der Enduro auf Supermoto an.

    Identifizierung des Baujahrs

    Ein Problem das jedem potenziellen Käufer begegnen wird ist, daß bei allen Bergs sehr viele Teile einfach gegen die aus anderen Baujahren austauschbar sind. Die Identifizierung anhand der Optik alleine hilft also nicht ohne weiteres.
    Daher sollte beim Kauf immer sowohl Rahmennummer als auch Motornummer gechecked werden, beide beeinhalten das Baujahr.

    Die Fahrgestellnummer findet man am Lenkkopf und auch in den Fahrzeugpapieren. Die zehnte Ziffer der Fahrgestellnummer gibt das Baujahr an, bei Modellen vor 2001 stand dort ein Buchstabe von K (1989) bis Y (2000), danach wurde die Jahreszahl eingeprägt (also z.b. 3 für 2003).

    Die Motornummer ist auf der rechten Seite des Motors dort eingeprägt wo Rumpf und Zylinderblock sich Treffen. Die vierte Stelle der Motornummer gibt das Baujahr an.


    Änderungen bei den Modellwechseln

    Vor 1997:
    USD Gabel mit 40mm, 17mm Vorderachse. Federbein mit Umlenkung.
    Die Modelle vor '97 besitzen keine Ölpumpe! Prinzipiell sollte man bei so alten Sportgeräten schon wissen was man tut, einen Gelegenheitskauf sollte man hier nicht tätigen. Natürlich kann man auch mit diesen älteren Bergs viel Freude haben, doch das ist nichts für jederman.

    1997:
    Alle Motoren haben eine Ölpumpe bekommen, dadurch wurde die Haltbarkeit das Motors deutlich gesteigert. WP "Extreme" 50mm konventionelle Gabel.

    1998:
    Designänderungen.

    1999:
    Neue Zündanlage. Neues PDS Federbein und neue Schwinge.

    2000:
    Komplett geändertes Design und geänderter Rahmen. WP USD Gabel (43mm) mit 20mm Vorderachse. Hydraulische Kupplungsbetätigung.

    2001:
    Komplett neue Motorengeneration, geänderter Rahmen im Bereich der Motoraufnahmen. Neue Leichtmetallschwinge.
    Die neuen Motoren hatten in der 650er Version Probleme mit dem Lager das Ausgleichgewichtes und der Ventil-Kipphebel.

    Beides läßt sich auf neuere Baujahre umrüsten.

    2002:
    Verbesserter Ventiltrieb.WP 48er Gabel.

    2003:
    Verbesserte Lagerung des Ausgleichgewichts und verbesserte Kipphebel.

    2004:
    Verlagerung der Produktion von Schweden nach Mattighofen (KTM-Werk). Überarbeitete Motoren, Keihin Vergaser und Kokusan Zündung. Neue Federbeinaufnahme und kürzeres Federbein. Neue 26mm Vorderachse. Neuer steilerer Lenkkopfwinkel.
    Ab 2004 andere Kurbelwellen in den 650er Modellen. Diese biegen sich leicht durch und sorgen für Lagerschäden. Abhilfe: hier klicken

    Bei den 650er Modellen gab es Probleme mit brechenden Pleuelstangen.
    Der neue Vergaser und die Zündung haben viele der kleinen Probleme mit den vorigen Bergs (anspringen, abstimmung, zünddefekte) behoben. Der Vergaser ist auch auf vorige Baujahre umrüstbar (wurde auch oft gemacht), die Zündung nicht ohne weiteres.

    Neue konische Ventilfedern wurden verbaut, die in einigen Fällen zum brechen neigen.

    Bei der FS (Supermoto) ist eine 6-Kolben Behringerzange verbaut.

    2005:
    "Force" edition mit schwarzem Rahmen und Rädern. Hubraumänderung bei der 650er von 644ccm auf 628ccm, keine Probleme mehr mit dem Pleuel.
    Bei der FS ist eine Radialbremspumpe und eine radiale Bremszangenaufnahme mit 4-Kolben FTE-Behringerzange verbaut.
    Bekanntes Problem: Die neue Bremse kann die Wärme bei Dauerbeanspruchung nicht ausreichend ableiten. Die Bremsflüssigkeit wird heiß und die Bremskraft läßt deutllich nach. Außerhalb vom Rennbetrieb ist die Anlage aber durchaus in Ordnung.
    Durch eine andere Batterie hat die 2005er weniger Probleme mit dem E-Start.

    2006:
    Neuer Tank, neues Design der Tankspoiler. Wave Bremsscheiben. Rahmen aller Modelle schwarz beschichtet.
    Bekannte Probleme:
    1) Bei leerer Batterie irgendwie kaum anzukicken. Komischerweise ohne das Kabelgerödel, Batterie und Relais geht s wieder ganz einfach. Begründung weiß keiner...

    2) Die Hupenhalterung reißt ab.


    2007:
    Änderungen am Fahrwerk (Abstimmung, Gabelbrücken).

    2008:
    Keine großen Änderungen.

    2009:
    Komplett neues Motorrad, keine wesentlichen Teile mehr baugleich zu den älteren Modellen. Keine Supermoto-Version mehr (stattdessen SuMo Kit zum Kauf).

    Nachwort
    Dieser Post ist entstanden auf Grundlage der Informationen im Husaberg-forum.de sowie durch Recherche in den Manuals auf Husaberg.com . Er ist bewußt ohne Bilder von externen Seiten gehalten um kein Urheberrecht zu verletzen.
    Er soll nicht vollständig alle Änderungen der Modellwechsel aufzählen (das wären deutlich mehr), sondern "Berg-Neulingen" einen Einblick in die Modellgeschichte und eine Hilfe beim Kauf bieten. Über Korrekturen von Fehlern oder Kommentare würde ich mich sehr freuen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von yetie71 ()

  • SPITZE !!!!

    kleiner Fehler:

    2005:
    "Force" edition mit schwarzem Rahmen und Rädern. Hubraumänderung bei der 650er von 644ccm auf 628ccm, keine Probleme mehr mit dem Pleuel.

    Am besten deinen Beitrag editieren und meinen Post löschen, danke
    ich bin zwar verantwortlich, für das was ich sage, aber nicht dafür, wie du es verstehst. :P
    p.s. ich bin sensibel wie ein dicker Hammer :W:
  • hey oli,
    auch ne tolle idee ;)! ich würde aber mal ganz waghalsig behaupten, dass bereits ab 05 die fte 4 kolben-radial mit entsprechender radialpumpeverbaut wurde.
    außerdem würde ich noch die schwächelnden ventilfedern der 04rer bemängeln! ist ja scheinbar noch mehreren außer mir so ergangen, dass die ihren dienst quitierten ;).
    gruß
    "Träume nicht dein Leben - Lebe deinen Traum!" :top:
  • oh, das stimmt natürlich :(. es gibt ja eigentlich ne menge prospektfotos...
    ich hab aber einige bilder vom originalzustand (erdnusskoenig.de/fs650_2.jpg)! aber eben auch nur *eine* husaberg ;) ...
    naja, vielleicht kommts mit der zeit zusammen, ansonsten wären links doch ok? wobei die meist nich lange halten, wenn sie nich grad von husaberg direkt sind.
    "Träume nicht dein Leben - Lebe deinen Traum!" :top:
  • Ok, ich starte einfach mal ne Sammlung. Bilder bitte per email an "derolis ÄT gmx.de" mit dem Hinweis:
    Modell - Baujahr
    "Hiermit gestatte ich, daß dieses Bild im Forum "husaberg-forum.de" genutzt werden kann und versichere daß die Rechte an diesem Bild bei mir liegen"

    Ich stell das dann online und geb hier Rückmeldung was wir schon haben.

    Dank euch!
  • also wenn das um private fotos geht: dann is das mal nul problemo. sag bescheid. habe ne 07er und die 09er hier stehen und lichte jedes klein teil ab.
    vielleich bekommt man das hier ja so hingebaut ,das husaberg himself einen link hierher gibt. wäre doch klasse. oli klasse was du machst!

    gruß florian
    Das Gras wächst nicht schneller, auch wenn man dran zieht

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von clamsi ()

  • damit die von uns wissen braucht es erstmal etwas solides und vorzeigbares. laß mir mal per pn deine mail zukommen dann mache ich mal ein paar picks und schicke sie dir rüber. denn je informativer das forum hier wird und je mehr sich drum geümmert wird desto interessanter wird es fü hsb auch.

    gruß florian
    Das Gras wächst nicht schneller, auch wenn man dran zieht