Neues Mitglied mit FE 570

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neues Mitglied mit FE 570

    Hallo zusammen,
    mein Name ist Johannes und ich habe mir vor einiger zeit eine FE 570 BJ2009 gekauft. Sie ist vom Vorbesitzer mehr schlecht als recht auf Supermoto umgebaut und ich möchte das in der kommenden Zeit gerne ändern.
    Zu ändern gibt es noch folgendes:
    • Fahrwerk muss überarbeitet werden
    • dazu ein Radialverschraubter Gabelfuß für die bremse
    • Umbau auf breitere Gabelbrücke + Achse
    • andere Naben und felgen(hinten möglichst 17x5.00)
    Falls jemand von euch zu diesen Themen Erfahrungswerte hat, würde ich mich über Tipps was ich noch beachten sollte freuen.
    Bilder
    • HusaFE570.jpg

      457,38 kB, 1.032×1.375, 21 mal angesehen
  • Hi,
    willkommen im Forum und Gratulation zum Berg-Erwerb.

    Vom Bild aus zu deuten sieht das Mopped schon mal nicht schlecht aus. Einige Extras kann ich auch erkennen.

    17 Zoll Radsatz plus Bereifung stimmt auch schon mal.

    Gabelbrücke kannst du von einer SMR 450/560 aus 07 oder SMR 450 08-10 (mit anderem Schaftrohr) nehmen. Ist die gleiche wie auf der FS570
    Hat einen Versatz von 14-16 mm. Achse bleibt dann auch gleich
    Andernfalls zu XTRIG etc greifen

    Bremse muss nicht Magura oder Brembo Radialsattel sein. Eine MotoMaster steht denen in nichts nach. Zumal du dann den Gabelfuß behalten kannst.

    Felgenmaße sind sehr gängig. Ich würde dir zu einer ruckgedämpften Hinterradnabe raten. Das schont etwas das Getriebe. Aber bei weitem kein Muss.
    Kompatibel sind beinahe alle Felgen von Behr, Akront, Excel etc mit Achsdurchmesser VA26mm und HA20mm

    Bei weiteren Fragen gerne melden. ansonsten vielleicht mal auf facebook beim "Husaberg Fan CLub" einschreiben

    Grüße
    Chris
  • Hi,
    Danke schon mal :)
    Ja einige Extras sind dran, eine gefräste blau eloxierte Gabelbrücke, Magura HC1 Pumpe mit Brembo P4 radialverschraubtem Sattel(deshalb Wechsel auf radialen Gabelfuß). Außerdem ist eine Akra Komplettanlage montiert.
    Funktioniert Super, leider ist es unten aufgrund der normal großen Achse sehr eng weshalb der Sattel mit Distanzhaltern weiter nach Außen verschoben wurde, und so nicht über die gesamte Bremsscheibenfläche anliegt.
    Es Funktioniert, aber der Sattel hat schon geschliffen, abfräsen möchte ich nicht, auch wenn das laut einigen gängige Praxis ist. Daher der Umbau auf eine breitere Gabelbrücke. Wollte die Tage mal bei der Bergos nachfragen.
    Auch beim Supermoto Radsatz funktioniert das verbaute( 17x3,5 & 17x4,25) aber die Nabe ist nicht schön lackiert und die Behr felgenringe haben ein, zwei kleine Macken.
    Weißt du zufällig wie es mit anderen Distanzhülsen bei einer Breiteren Vorderachse aussieht, sind die beim Kauf dabei?
    Und vom logischen Verständnis müsste dann doch auch die Bremsscheibe mittels Distanz haltern weiter nach außen, oder?
    Facebook habe ich leider nicht, aber ich glaube hier im Forum fahre ich auch gut :)
    Antreffen kann man die gute Berg übrigens im Raum Trier und demnächst im Kreis Kassel :)

    Grüße Johannes
  • HC1 hört sich immer gut an, aber ist der P4 nicht ein axial verschraubter Sattel? Habe den von der Bezeichnung zumindest so in der Erinnerung.

    Breitere Gabelbrücke kann ich dir nicht direkt ein Modell nennen, wobei ich annehme, dass die Zubehörfabrikate womöglich breiter sind.
    Du könntest auch mal schauen ob du eine von einer SMC/SMCR bekommst. Die ist breiter und vom Gabelschaftrohr (237 mm) genau so lang wie die Berg.
    (Zumindest 690 von 09-10)
    Denn im Gegensatz zur Enduro benötigt die SMC dann auch einen Spacer für die Bremsscheibe. Womöglich genau die Kombination nach der du suchst. Einsteckhülsen dann aber beachten.

    Ich fahre seit diesem Jahr meine 12er FE570 auch auf der Strasse. Umbau erfolgt jetzt nach und nach, aber 5" Felge mit 160er Reifen braucht man nicht zwangsläufig. Der 150er Conti auf meiner 4,25" Felge langt da allemal

    Grüße
    Chris