Ventil einstellungen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • dafür braucht man ein paar mehr infos.

    hast was am vergaser gedreht? hast ne andere auspuffanlage dran? hast was am luftfilter gemacht? ist die kraftstoffleitung frei? die entlüftung vom tank io? hast du rußwolken bei vollgas? ist die kerze naß? wird s besser mit choke? ... usw wie alt ist dein motorrad? ist die vergasernadel noch in ordnung, ist die hauptdüse noch in ordnung,.... am vergaser gibt s viel was sein kann. wichtig ist erstmal rauszufinden bekommt der gaser genügend benzin? dann ist die frage vom gemisch (fett oder mager)...
    früher an nachher denken!
  • gibts eigentlich irgendwo im i-net eine ausführliche anleitung, wie man die ventile selbstständig einstellt? meine von a-z und idealerweise mit bildern.

    habe eine 07er husaberg 650.......

    danke und gruss

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von edes2375 ()

  • Grob grsagt geht das so:

    Zündeckel ab, Kerze raus, Tank Seitendeckel etc. auch.

    OT finden indem man einen Schraubenzieher durch das Kerzenloch steckt und am Polrad dreht bis der Kolben am höchsten Punkt ist.

    Dann die Kappen von den Ventilen ab und mit dem 10er Schlüssel die Mutter lockern. Dann die Schraube lockern und wieder anziehen bis Widerstand. Dann die Schraube um 1/8 Umdrehungen auf und Mutter anziehen. Aber darauf achten, dass sich die Schraube beim Anziehen der Mutter nicht mitdreht. Das mit allen vieren und die Ventile sollten eingestellt sein.

    Man sollte sich dafür etwas Zeit nehmen.
  • Na jut, wenn hier einer schon von der 1/8-Methode anfängt, dann gibts noch nen Tipp vom Hribman:

    Ich würde die Schraube nicht 1/8 Umdrehung rausdrehen, sondern 1/4.
    Dann kontern, denn meist dreht sich die Schraube sowieso wieder ein Stückchen mit - beim festziehen.

    Also: Schlitzstellung merken, gucken wie weit sich der Schlitz mitdreht beim kontern, nötigenfalls dann nochmals korrigieren.
    Auf jeden Fall drauf achten, dass der Schlitz zwischen den Stellungen wo er aufs Ventil aufsetzt und der entgültigen Stellung nicht weniger als 1/8 Umdrehung versetzt ist.
    Idealfall ist 1/8, okay ist aber auch irgendwo zwischen 1/8 und 1/4.
    Genauer stellt man den Mist mit der Fühlerlehre auch nicht ein!
  • Original von Fahrlix
    Grob grsagt geht das so:


    OT finden indem man einen Schraubenzieher durch das Kerzenloch steckt und am Polrad dreht bis der Kolben am höchsten Punkt ist.




    ...es sollte auch der richtige ot sein,so das beide kipphebel spiel aufweißen.
  • nur so ein tipp am Rande, es muß gar ned der OT gesucht werden. OT muß man nur suchen, wenn man unbedingt Einlaß und Auslaß auf einmal eisntellen willl. Bei der getrennten Einstellung hat man jeweils für Einlaß und Auslaß 180° zur Verfügung. Nur um beide auf einmal einstellen zu können hat man einen sehr kleinen Gradbereich.
    Wegen Diebstahl meiner FS550c nur mehr Enduromässig auf Husaberg unterwegs.
  • Hallo,

    gugsu mal Nadel und Nadeldüse / Zerstäuber, wird gern mal oval und dann hassu auch nicht mehr das optimale gemisch, besonders im übergang, teil auf vollast.

    gibs mal ab und an ruckeln und verschlucken.

    kostett nich viel macht aber bei bhj 00 auch mal sinn das gewechselt zu haben.

    gruss

    max
  • Original von Fahrlix
    OT finden indem man einen Schraubenzieher durch das Kerzenloch steckt und am Polrad dreht bis der Kolben am höchsten Punkt ist.


    Wo ich es grad nochmal sehe...

    NIEMALS einen Schraubenzieher ins Kerzenloch stecken !!! Wenn der schlechte Qualität ist und sich verkantet, bricht er ab und dann viel Spass beim Reste rausbekommen. Vom Zerstörungspotential für Kolben und Zylinder mal ganz abgesehen... :bonk:

    Wenn schon dann nimmt man einen langen Kabelbinder, da kann nix mit passieren und es geht genauso :top:
    ich bin zwar verantwortlich, für das was ich sage, aber nicht dafür, wie du es verstehst. :P
    p.s. ich bin sensibel wie ein dicker Hammer :W:
  • hi,

    die erfahrung im offroadforum zeigt aber das es immer wieder leute schaffen.
    daher sollte man sich genau überlegen was man in das kerzenloch steckt, hinterher ist das gejammer groß.
    Noch einige Husaberg Teile abzugeben von Modell 00-08 passend

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von artus ()

  • Die Schraubendreher und "Sonstwasreinsteckmethode" ist die russische Variante.........Es gibt die KW-Fixierschraube in Fahrtrichtung vorn am KW-Gehäuse. Damit wird der Kurbeltrieb exakt auf OT fixiert. So machts die Werkstatt. Und wenn man sich an einem kleinen Röhrchen ein etwa 15 mm langes Ende einer Fühlerlehre rechtwinklig anschraubt, dann wird man Besitzer eines Husabergventileinstellspezialwerkzeuges :top:

    Gruß Kuntzinger
  • Also ich muss sagen, ich bin auch bekennender Reinstecker. :D
    Die KW Fixierschraube ist mir zu fummelig. Bis man die mal draussen hat und wieder reingedreht.
    Außerdem braucht man so genau den OT ja nun nicht einstellen. Und früher gings ja auch ohne Fixierschraube.

    Und wer es schafft einen Schraubendreher abzubrechen, der sollte es besser lassen,
    selbst am Moped zu schrauben. Dann bessser in die Werkstatt geben.