E-Starter Probleme

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • E-Starter Probleme

    Hallöle,

    nachdem ich meine Kipphebelrollen und die Nockenwellenlager getauscht hatte, funktionierte mein bis dahin tadelloser Mädchenknopf nimmer.

    Da meine Batterie nicht mehr die beste war schob ich es erst mal darauf, doch auch eine voll geladene Batterie brachte nicht wirklich Besserung.

    Viel in Foren gesucht und gelesen...Ventile neu eingestellt, da ich dachte die Auslassventile hätten möglicherweise zu viel Spiel...auch keine Besserung.

    Letztes Wochenende hab ich dann den Ventildeckel noch mal abgenommen (aus anderem Grund) und mir das Dekogewicht nochmal angesehen. Nach genauer Inspektion fiel mir auf, das die Feder es garnicht mehr in der Position hielt wie es mal gedacht war. Sie hatte sich verdreht. Nachdem ich die Feder wieder in ihre richtige Position gedreht hatte und sie so das Gewicht wieder in der der richtigen Stellung hielt zusammengebaut und... siehe da der Anlasser funktioniert trotz sehr schwacher Batterie.

    Also an alle die Anlasserstress haben, checkt das mal. Unten noch ein Foto wie die Feder sitzen muss. NEIN das ist nicht meine Nockenwelle (zum Glück), das Foto dient nur der Anschauung, hab es aus einem anderen Thread

    [IMG:http://www.putzar.de/pic/feder_nockenwelle.jpg]
    ich bin zwar verantwortlich, für das was ich sage, aber nicht dafür, wie du es verstehst. :P
    p.s. ich bin sensibel wie ein dicker Hammer :W:
  • Hallo Ralfi,

    es gibt viele Gründe für sowas. Und die Abhilfe kann auch nicht ganz so einfach sein.
    Wichtig ist, dass die Batterie die volle Leistung hat. Das Durchrutschen des Freilaufs kann manchmal sogar an der Ölsorte liegen.
    Die vielleicht mal tauschen und schauen ob es nicht eine Besserung gibt.
    Dann müssen die Ventile, wie oben beschrieben, richtig eingestellt sein.
    Der E-Starter darf es nicht zu schwer haben, den Motor durchzudrehen, salopp ausgedrückt.
    Der Buppel des Autodekos, den man oben im Bild sieht (mit dem Pitting), muß oben deutlich über den Nocke stehen, in der Ausgangsposition (also: Feder hält ihn nach innen).
    Falls das nicht so ist, werden die Auslassventile nicht weit genug ausgehebelt und man hat quasi kaum einen Dekompressionseffekt. Bei so manch einem hat ein Schweißpunkt, und somit Erhöhung des Buppels schon wahre Wunder bewirkt.
    Manchmal lässt sich auch die Dekowelle mit dem Fingernagel nach unten drücken. In dem Fall ist die Bohrung in der Nockenwelle schon ein wenig zu ausgenudelt. In dem Fall drückt dieser Buppel während die Kipphebelrolle drüber läuft diese auch nicht genügend ab. Auch hier kann die Schweißung der Schlüssel zum Erfolg sein.
    Man kann auch erstmal Versuchen beim Starten den Dekohebel mal kurz zu ziehen um zu sehen, ob dann der Freilauf immer noch durchrutscht.
    Wenn o.g. Maßnahme mit der Ölsorte nicht hinhaut, wirds letztendlich schon am Freilauf selbst liegen.
    Desweiteren, wenn der Motor durchdreht aber nicht anspringen will, kann es noch an der sch**ß SEM Zündung liegen.
    Die produziert schon einen nicht mehr so dollen Funken und könnte schon ein Anzeichen dafür sein, dass sie bald ganz den Geist aufgibt.
    Die 2001´er ist ja leider nicht gerade berkannt, das Modell mit dem zuverlässigsten E-Starter zu sein.
    Aber man kann auch den hinbekommen.

    Gruß
    hribman
  • also, mein Anlasser drehte, schaffte es aber nicht gegen die Kompression anzukommen, d.h. er stand dann. Durchrutschen tut er nur wenn die Batterie arg leer ist.
    ich bin zwar verantwortlich, für das was ich sage, aber nicht dafür, wie du es verstehst. :P
    p.s. ich bin sensibel wie ein dicker Hammer :W:
  • Original von MasterPu
    also, mein Anlasser drehte, schaffte es aber nicht gegen die Kompression anzukommen, d.h. er stand dann. Durchrutschen tut er nur wenn die Batterie arg leer ist.


    Hm, verstehe ich nicht, wenn bei mir die Batterie arg leer ist, zieht höchstens noch der Schalter vom Anlasser mit einem "Klack" an, ansonsten passiert ganix. Stefan
    "Sicher ist, dass nichts sicher ist, selbst das nicht". (Ringelnatz)