Wheelie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer kann es, und woher könnt Ihrs?

    ...und? Beherrscht Ihr die Königsdiziplin der Eisdiele? Ich tue mich da sehr schwer und plane einen Wheelie-Lehrgang mitzumachen. Lieber auf Leihmotorrädern mit Anleitung üben, als sich die heilige Schwedengöttin am Heck zu verdängeln.

    Könnt Ihr auch nur mal kurz anheben, oder kontrolliert Ihr das, schaltet, bremst, lenkt und so weiter, bis ihr die mainstreet hinter euch habt?

    ...wie geht es richtig?
    ..wenn's nicht rockt - ..kannst Du's vergessen...
  • Häeii Mr.Noog , du hast doch ne 650er ... , Gas geben und schön gefühlvoll mit dem Fuß auf der Bremse kontrollieren ...., da brauchen andere Bikes die Kupplung /Gewichtsverlagerung/Armruck usw. aber die 650er Berg doch nicht.. , aber bloß nicht vergessen den Fuß auf der Hi.radbremse bereitzuhalten -dann kann nix passieren ....
    Aber Vorsicht : lange Wheelies sind mit Bikes wie der berg u.a. (mit nur 1li.Oelvorrat) nicht zu empfehlen ,weil sich sonst dein Motor dahin verabschiedet wo dein Vorderrad beim wheelen hinzeigt..
    lieber diie 98,-Euro beim lothar investieren -wenn du da mal hin willst -ich komme mit !!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von racer-ralf ()

  • Original von smertullos
    Stimmt bei längeren wheelys sollte immer etwas mehr öl im Motor Sein. Damit nicht die Ölpumpe mal Luft ansaugt :bonk:


    Oh man, dann hab ich mir ja die Husaberg umsonst gekauft! war doch nur für Wheelie einsätze an Eisdielen gedacht :bonk: :D Ne etz mal im ernst! Was kann man denn machen, wenn man mal länger wheelen will? Kanns eigentlich noch garnet mit der Berg, aber lieber vorher gewusst als danach *g*
    Bereue niemals etwas, wenn du in diesem Moment glücklich warst!
  • hm phuuu...
    irgendwie hab ich da anscheinend nicht so den draht zu aber... ich muss nur wheeln wenn ich über hindernisse will :taetschel:, nicht um aufzufallen..
    da reicht forderrad hoch.....übern baumstamm und dann eben weiter....

    bin da nicht so der fan davon...

    kenn jemanden der meinte in tunesien auf da piste VORM begleit truck bei 130 nen wheely ziehn zu müssen mit ner te 610........naja.. den hats mit 130 gebrezelt und der truck ist ÜBER die husky drüber *hehe* :W:

    so far
  • puuhh..da hat der typ aber Glück gehabt. ..war ja nur ne husky :D

    Also, wenn ich Wheelies könnte, würde ich natürlich niiieeeee in der Stadt, vorm Scenetreff die Show reißen...neeee...niiieeeemals =)

    Ich will das ja nur können, um irgendwo auf einem abgelegenen Parkplatz nur für mich das zu machen...gg

    O.k...ehrlich gesagt, ich finds cool, wenn einer bei grün an der Ampel mal 50m auf dem Hinterrad fährt. Schadet ja keinem und bringt Gaudi.
    ..wenn's nicht rockt - ..kannst Du's vergessen...
  • Original von Mr_Noog
    puuhh..da hat der typ aber Glück gehabt. ..war ja nur ne husky :D

    Also, wenn ich Wheelies könnte, würde ich natürlich niiieeeee in der Stadt, vorm Scenetreff die Show reißen...neeee...niiieeeemals =)

    Ich will das ja nur können, um irgendwo auf einem abgelegenen Parkplatz nur für mich das zu machen...gg

    O.k...ehrlich gesagt, ich finds cool, wenn einer bei grün an der Ampel mal 50m auf dem Hinterrad fährt. Schadet ja keinem und bringt Gaudi.


    Genau meine Meinung!
    Bereue niemals etwas, wenn du in diesem Moment glücklich warst!
  • Wheelies sind gar nicht so schwer, ist wie bei allem, bloss 'ne Sache von Training und grossen Eiern =)

    Hab's mit meiner damaligen KTM (bitte nicht hauen) vom ersten bis in den sechsten Gang geschafft. Je schneller du wirst um so leichter wird es da der Fahrtwind deine Maschine auch oben hält ab einer bestimmten Geschwindigkeit.

    Um anzufangen mit dem wheelen bitte nur im zweiten Gang heben da die Mühle im ersten viel zu sensibel auf Gasstösse reagiert und du da sehr schnell hinten rüberkippst...hatte meinem Kumpel das auch erklärt dem ich die KTM ausgeliehen hatte aber der hat jetzt schmerzhafte Erfahrungen hinter sich :taetschel: und meine KTM abgekauft.

    Also, hoffe ein wenig geholfen zu haben und wünsch viel Spass an der Eisdiele vorbei :top:
  • Hi Mr Noog,

    ist ganz einfach, 2. Gang, vom Gas gehen (Schiebebetreib), dann das Gas voll auf, und wichtig ist Vollgas, sobald das Vorderrad hoch geht, den Wheelie mit dem Gas dosieren. Geht bei locker mehrere hundert Meter, wenn´s sein muss.
    Ich bin aber letztes bei ca. 80 km/h von der Sitzbank nach unten gerutscht, hab dabei Vollgas gegeben, obwohl das Vorderrad gen Himmel zeigte, da hat´s micht aber richtig zerbröselt, zum Glück war beim Bike nur die vordere Felge defekt und Kennzeichen und so.

    Naja, passiert nun mal. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
  • Also bei mir geht das so:.....

    1. Gang vorsichtig gasgeben dann biste am hinterrad.

    2. Gang vorsichtig gas geben dann biste am Hinterrad.

    3. Gang schnell den Gashan aufdrehen dann biste am Hinterrad.

    4. Gang Gas wegnehmen vorne einfedern lassen und dann ruckartig körper nach hinten und Gas voll aufdrehen.. Dann biste am Hinterrad

    5. Gang hab ich noch nie Probiert und glaub auch nicht das ich das hinkrieg.

    Fahrzeug: 650FS

    mfg Schurl
  • Original von smertullos
    Also bei mir geht das so:.....

    1. Gang vorsichtig gasgeben dann biste am hinterrad.

    2. Gang vorsichtig gas geben dann biste am Hinterrad.

    3. Gang schnell den Gashan aufdrehen dann biste am Hinterrad.

    4. Gang Gas wegnehmen vorne einfedern lassen und dann ruckartig körper nach hinten und Gas voll aufdrehen.. Dann biste am Hinterrad

    5. Gang hab ich noch nie Probiert und glaub auch nicht das ich das hinkrieg.

    Fahrzeug: 650FS

    mfg Schurl


    das ist die geilste erklärung die ich je gelesen hab :lach: :lach: :lach: :lach: :top: :top: Einfach nur genial ^^
    Bereue niemals etwas, wenn du in diesem Moment glücklich warst!
  • brämsääää, das wichtigste is die brämsääää.
    ein großvolumiger eintopf verleitet nur allzugern das wheelisieren nur durch die motorbremse zu steuern weil diese bei dem volumen ja doch sehr mächtig ist. apär nur begrenzt denn schneller gehts als gewollt und hängst wie ein feuter fetzen und max geöffneten schieber hinter dem teil und wünscht dir auf die oma gehört zu haben und besser das stricken angefangen.
    ansonsten wie schon gesagt, 2ter gang, schieber auf und brämsääää, man tastet sich sehr bald an den kippunkt wo nach ein wenig eingewöhnungszeit auch das gänge hochkloppen easy funktioniert und mit weiterer übung auch das fahren übern kippunkt, aber aufpassen das du von den rasten nicht abrutscht, hab das alles in kleinstarbeit mit jedem möglichen fehler durchgespielt :bonk: war sehr lehreich :taetschel:.